Why so serious?

Geschichte ist in Schlaaand ein ernstes Thema. Ist es ja auch, aber der Ton macht die Musik. Das staubtrockene mea culpa erzeugt nur Geschichtsverdrossenheit, das hat sogar Guido Knopp begriffen. Allerdings ist er ein grausamer Witzeerzähler, seine auswendig heruntergeleierten Schmunzelsprüche wirken nur bemüht und aufgesetzt innerhalb seiner Gruselgeschichten. „Weltgeschichte mit Hape Kerkeling“ hingegen ist generell zu seicht. Und für Kids ist beides eher ungeeignet, die steigen erst gar nicht ein in die Zeitmaschine. Als Erfinder des Infotainment gelten die Briten, die schaffen sogar ein Programm für Gross UND Klein, das Ganze nennt sich HORRIBLE HISTORIES, hier ein Beispiel:

Die Berufsbetroffenen schreien jetzt sofort „Verharmlosung!“, was aber grundverkehrt ist, beschäftigt sich das Format ja ausschliesslich mit den Schattenseiten. Und zwar wirklich konsequent, die viktorianische Zensur wird ja gerne als Tugend verklärt und feiert sogar ein Revival als Kulturgut. Nicht nur unter dem Etikett „political correctness“, auch die sog. Steampunks plappern übertrieben höflich nach. Kann man als Witz machen, quasi als verzerrtes Echo der sinnentleerte Gossensprache aus & in den Medien („Esel“ > „Wesel“). Nur wenn Höflichkeit zur Förmlichkeit bzw. zum hohlen Dogma wird, wiederholt sich die Geschichte. Genau das will der zeitreisende Nager Rattus nicht, ein Besuch auf seiner Homepage soll eines Besseren belehren, mit dem Abstand eines schallenden Lachens.

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Der Ton macht die Musik, Die grossen Rätsel der Menschheit, Epic Fail abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Why so serious?

  1. ninjaan schreibt:

    Da ich (noch) nicht „berufsbetroffen“ bin, kann ich das ungeniert toll finden! 🙂

    • twixraider schreibt:

      Natürlich haben auch die HH Grenzen und keinen AH zu verarbeiten, aber da Victoria nie wirklich aus der Mode war, sind die Sketche schon reichlich derbe, die BBC zeigt Mut zum Blut. Aber es wird eben nicht nur pauschal dargestellt, sondern anhand von Details erklärt. Eine Sendung mit dem Graus auf ARD & ZDF? Google mal folgendes Zitat: „Die Öffentlich-Rechtlichen machen sich in jede Hose, die man ihnen hinhält und die Privaten senden den Inhalt!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s