Der Groll

Vor kurzem wurde mir pathologischer Groll attestiert. Sehr witzig, wer seine Sinne scharf und beisammen hat, ärgert sich eben entsprechend viel. Z.B. darüber, dass die Software der Bankautomaten nicht frei konfigurierbar ist. Will man als Kunde eine bestimmte Funktion sperren, hat man einen bürokratischen Aufwand ohne Ende. Dann gibt es ggf. Sperren seitens der Bank, die man gar nicht aufheben kann, obwohl sie keinen Sinn machen, weil sie am Schalter nicht gelten. Ausserhalb der Öffnungszeiten ist man dann in den Arsch gekniffen. Innerhalb kneift es auch, wenn man eine IBAN in ein Formular eintragen muss. Selbst wenn man die bis zu 34 (!) Stellen korrekt geschrieben hat, lauert eine neue Gefahr für einen Zahlendreher, die OCR-Software bzw. die arme Sparsau, welche die IBAN wieder eintippen muss. Zitat Sachbearbeiter: „So sauber können Sie gar nicht schreiben!“. Im Falle eines Falles gilt eine uneindeutige Stelle („Z“ statt „2“) als Zahlendreher, für den die Bank durch ein Gesetzesgeschenk aus Brüssel nicht mehr haftet. Es wird nicht mehr versucht, den Fehler zu korrigieren. Existiert das Konto nicht, kriegt man sein Geld zurück, gegen eine saftige Gebühr. Hat man eine existierende IBAN erwischt, kann man sehen, wie man sein Geld zurückbekommt. Was ggf. Anwaltskosten verursacht, welche die Fehlbuchung übersteigen. Dabei ist es gar kein technischer Mehraufwand, die IBAN mit dem Namen des Kontoinhabers abzugleichen, nach Eingabe der BLZ wird ja auch der Name der Bank automatisch angezeigt. Wenn die Software sauber konfiguriert ist, das ist das eigentliche Problem. Ich durfte meinem Bänker über die Schulter sehen, wie er sich mit der Übertragung der Formulardaten abgemüht hat, erst nach einem halben Dutzend Versuche wurde die Eingabe akzeptiert. Aber nicht die IBAN war das eigentliche Problem, sondern die BIC (= BLZ). Die sollte plötzlich mit „L“ statt mit „A“ enden. Und dann doch wieder nicht, zum Verrücktwerden. Einen konkreten Abgleich konnte der Bänker über das hauseigene System nicht vornehmen, obwohl die BIC ja auf der Webseite der Bank für jedermann einsehbar ist, ist ja kein Geheimnis. Aber nein, dieKonfiguration erlaubt es nicht, das darf nur ein Admin. Zur Erinnerung: Die Banken verschieben mit selbiger Software Milliardenbeträge beim sog. Highspeedtrading, da lassen Buchungsfehler ggf. ganze Börsen crashen. Und in solchen Momenten der Erkenntnis soll man nicht zum Fizzgig (Ähnlichkeiten mit Gustl Mollath sind nicht zufällig) werden?

Jetzt könnte ich noch erzählen, wie mich am selben Tag das Upgrade meines AVIRA-Virenscanners endgültig zur Weissglut getrieben hat (6 x am Tag 15 min Zwangspause für Updates, die aber nicht installiert werden ect.) , aber Groll macht müde, ein andermal…

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Epic Fail abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s