Schindlers Liste

Im Rahmen der Affäre um Dirk Niebel hat BND-Chef Gerhard „M“ Schindler zugegeben, selbst einen Teppich fliegen gelassen zu haben. Offiziell ein Gastgeschenk, welches nun das Hauptquartier schmückt. Fair-Trader Ströbele fragt nun, was Geheimniskrämer Schindler noch schon so alles an Agentenbedarf im Gepäck hatte. Hier eine Zollerklärung:

Geschenke aus Karzais Kuriositätenhandlung:

12 kinderhandgeknüpfte Fussmatten aus Ziegenwolle für die Geheimtüren, Aufschrift „Come in and find out“

3 bauchfreie Unterhaltungstänzerinnen, Jungfrauen, für bunte Kameradschaftsabende

5 Kg Blumensaat (Papaver somniferum) für das Beet bei der Auffahrt

200 Kybermesser, handgeschmiedet, für die Kantine

1000 & 1 Duftstein (Afghanica negra) für die Personaltoiletten

CD-Box „Hindukuschelrock 1 – 24“ für die Fahrstühle

1 schöne Burka, Leinen, blau, für die Putzfrau

Zoll abzüglich Verpackung, Versandkosten und Freiheitsverteidigungsrabatt: 0 €

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Satierisch! abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.