Leichenschändung

Woran mag es nur liegen, dass ich wenn von meinen ehemaligen Herren nur Unfug bis Ungesetzliches lese? Gestern war es wieder mal soweit, mein alter (Chef)Redakteur hat ein neues Projekt, die Meldung schlug ein wie eine Bombe, z.B. hier. Auaaaaaaaaaaaaaaaaa!!! Was erlauben Kalli? Gut, ich war nach neusten Erkenntnissen nur knapp 3 Jahre ein  auch nur halbwegs treuer YPS-Leser, aber immerhin einer der 1.Stunde. Ich denke auch nicht wirklich mit Wehmut daran, so schön sind die Erinnerungen auch wieder nicht. Was Au! macht, ist die Tatsache, dass andere die Vergangenheit nicht in Frieden ruhen lassen können. YPS als Männermagazin? Geht gar nicht und wird auch nicht gehen, dazu ist die Marke zu stark geprägt. Name und Logo allein tun’s nicht, man müsste auch das karierte Maskottchen neu erfinden, hier eine vorläufige Designstudie:

Was dem PLAYBOY das Bunny ist, ist YPSI für YPS!

Und so weiter und so fort, ohne Girls als Gimmick wird das neue, verschlimmbesserte YPS nicht auskommen, Gadget-Gazetten gibt es wie Nerds auf der Lan-Party. Die FHM war übrigens ursprünglich ein britisches Magazin mit entsprechendem Humor, die deutsche Ausgabe von Anfang an um einiges zahmer. Der Markenkern „Trash“ wurde nach und nach auf dem Altar des Marketings ohne Eier geopfert, bis sich das Heft im Macho-Lifestylebrei (Klon „Maxim“, „GQ“ etc.) völlig unterging. Der lachende 3. war die VICE, welche die Nische des schlechten Geschmacks seitdem erfolgreich besetzt. Kurz: Projekt YPS 2.0 ist jetzt schon Altpapier bzw. Plastikmüll, auch wenn einige Ypsophile die eingeschweisste Neo-Nullnummer aus Gewohnheit kaufen werden. Und wenn sich das Heft wider Erwarten am Gadgetmagazin-Markt etablieren sollte, ist es immer noch kein YPS. Das bestand ja zum Grossteil aus Comics, wovon in der Pressemeldung aber kein Wort stand, nicht mal von schlechten… Ivica Litric dreht sich im Bett um!

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Epic Fail, Lifestyle & Fressen, Stiftung Panikkauf, Wahn & Wirklichkeit, Werbepause abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Leichenschändung

  1. Medienkanzler schreibt:

    Gibt’s nicht, oder? So was kann sich eigentlich nicht mal die Titanic ausdenken…

  2. Wayne schreibt:

    Eggs? Owls? Recycling? Men’s magazines? Google translate didn’t help me figure out what’s going on at all–but I still like it.

    • twixraider schreibt:

      Of course Google fails with my Goethic German… long story short: My former Editor in Chief at the FOR HIM MAGAZINE did announce that he will reanimate the famous YPS magazine:
      http://en.wikipedia.org/wiki/Yps_%28comics%29
      But not for boys, but men. Or big boys with a thing for toys, if you like. Of course logo and mascot (YPS, a plaid Kangoroo) need a serious sexy high-tech re-design. Necrophilia in extremo, born in a marketing meeting.

      • Wayne schreibt:

        Yikes! That is one lurid marsupial! At least it sounds like a fun marketing meeting (comparitively speaking anyway)…

        • twixraider schreibt:

          Now we know that a marketing meeting has nothing to do with a brain storming at least. It’s like „Hey, let’s pimp POPULAR MECHANICS with a centerfold!“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s