Von 0 auf 100

In unserem Lokalblättchen benutzt man eine etwas merkwürdige Sprache für Beschädigung, wenn die Sache rollt, das neuste Beispiel hier. Geht es um Syrien, bleibt man eher ruhig, gelassen, sachlich, Tote zählen nicht mehr als Erbsen. Ein Gedicht für KFetischisten:

Homo automobilis

Mensch, Maschine!
Jeden Samstag pflegst du deine 2.Haut
aus Blech, die nichts fühlt
ausser den Kratzern
die dir echte Menschen beibringen
wenn du sie anfährst
du hast ja Vorfahrt
eingebaut
dann erhebt sich deine starke Stimme
als böses Bellen durch die Hupe
ohne aus der Haut zu fahren
die du so liebst
mehr als deine Frau
die zur Maschine greift
weil dein Schwanz aus Stahl
nur in der Garage steht

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Epic Fail, Lifestyle & Fressen, Nicht ganz gedicht!, Sprache abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Von 0 auf 100

  1. nextkabinett schreibt:

    Reblogged this on Ministry of Love und kommentierte:
    Fetischismus interessiert uns sehr … verquere Formen von Begehren sind immer noch Begehren und somit Themen für das Ministry of Love. Deshalb, danke sehr Twix Raider.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s