Verscherzt & zugenäht!

Kennen die Araber den Brauch der Aprilscherze? Kennen ja, Brauch eher nein, auch wenn es gestern den Anschein hatte. Das in Amman (Jordanien) ansässige International Center for Women Artists hat nämlich u.a. hier auf facebook verkündet, den Einsendeschluss seines Logo-Wettbewerbs zu verlängern. Kann passieren, aber nicht, wenn man am Tag vorher eigentlich schon die Gewinner küren wollte, der Sack war ja offiziell schon längst zu. Der Contest war eh schon etwas krumm und schief, das magere Briefing verlangte nach einem eierlegenden Wollmilchlogo, da sollten alle Begriffe des Namens rein… und „Frieden“, versteht sich! Ironie der Geschichte: Ich hatte mich mit meiner besseren Hälfte, die ich als Beraterin zum Thema Frau & Kunst angeheuert hatte, mächtig in den Haaren, das wäre beinahe in einem Gender-Djihad geendet. Trotz dieser heftigen Wehen habe ich zwei Entwürfe (einen in 3 Variationen, hier, hier, hier und hier) zur Welt gebracht und eingereicht. Bestätigungsmails sind eigentlich Standard, aber nichts dergleichen. Nun gut, wird schon schiefgegangen sein, also abwarten und Tee trinken, am 31. März war ja definitiv der grosse Tag… der langen Gesichter, denn zur fest angekündigten Uhrzeit gab es keine Updates oder Mails. Flugs abendländisch tolerant gedacht, vielleicht sind die Jordanier ja etwas lockerer in Sachen Pünktlichkeit. Sind sie aber gar nicht, dafür haben die Organisatoren des Wettbewerbs sehr merkwürdige Vorstellungen von Regeln und Informationspolitik. Am Tag danach wurde einfach verkündet, dass es sowohl eine neue Deadline als auch ein neues Briefing gibt. Begründung: Viele Interessenten hätten es nicht geschafft und um Aufschub gebeten.

HALLO?

Die ursprüngliche Frist war knapp, aber das ist auch nicht ungewöhnlich und sie wurde ja auch schon verlängert. 250 eingegangene Entwürfe klingen wenig, was aber eher an der mageren Eigenwerbung für den Wettbewerb lag. Berufsmässige „Kreative“ müssen sich immer mit Terminen plagen, ein Aufschub wird allerhöchsten bei laufenden Aufträgen gewährt. Time is money, wer nicht kommt zur rechten Zeit, kann sein Honorar vergessen. Und das ICWA wollte ja professionelle Arbeit, Amateure waren nur zum Spass zugelassen. Bei einem Wettbewerb soll man denen den Spass gönnen? Doppelfehler, das war ein vekappter Pitch und ein Zeitlimit gehört zum Spiel, sauber UND schnell soll es sein, „Stresstest“ ist das Zauberwort. Ausserdem wurde der Wettbewerb NACH der Deadline erst recht beworben. In Wahrheit hat es sich wohl so zugetragen: Das ICWA-Komitee hat keinen echten Plan von Logos und deren Entwicklung. Der lange Königsweg zum idealen Logo ist gepflastert mit Kompromissen, über die Masse bzw. das Zufallsprinzip ist der nicht zu finden. Und je abstrakter das Thema, desto konkreter muss das Briefing sein. Dieses hier ist konkret, auch wenn der Kunde ein Wunder verlangt, die Zielgruppen und Verkaufskanäle sind ziemlich unterschiedlich. Wie auch immer, das ICWA hat wohl von sich auf die UNESCO geschlossen. Die hat auch nicht die schönsten Logos, aber sie funktionieren, weil man sich auf wenige Aspekte geeinigt hat. Z.B. symbolisiert das Hauptlogo mit seinem antiken Tempel das goldene Zeitalter der Kultur. Ein idealisierter Archetyp, gewiss, aber er funktioniert. Besser als das „Weltkulturerbe“, bei dem ein Kreis ein Quadrat in seine Arme nimmt, Globus umarmt Schatzkiste. Schwer zu entschlüsseln, der Wiedererkennungswert wäre auch höher, wenn man die Linien gefüllt hätte. Nun denn, unter den 250 Entwürfen waren mit Sicherheit einige dabei, die jeweils einen oder zwei Teilaspekte des ICWA in das gewünschte Piktogramm umgesetzt haben. Aber eben nicht alle, das ist unmöglich. Was kein Problem ist, wenn man sich auf das Wesentliche einigen kann. Das macht Arbeit, die hier andere gemacht haben. Jetzt weiss das Komitee anscheinend besser, was es will, aber so läuft das nicht. Jedenfalls nicht, wenn man nicht mehrere Runden ansagt. Halbwegs fair wäre gewesen, aus den Teilnehmern ein Auswahl zu treffen, die dann genauere Vorgaben bekommen. Jetzt hat die 2.Reihe natürlich einen Vorteil, u.a. ich habe quasi nur als Aufklärer fungiert, der jetzt WIEDER antreten UND seine Chancen auf einen Sieg mit noch mehr Personen teilen muss. Fair wäre auch noch gewesen, wenn man man die Vorarbeit honoriert hätte. Also die Top 3 ausbezahlt und eine neues Spiel gestartet. Aber man hat ja Sprüche geklopft, dass das Gewinnerlogo auch genommen wird. Kluge Veranstalter behalten sich das Nutzungsrecht vor und schreiben ggf. den Preis als Lehrgeld ab. Fein ist anders, aber es wäre gerecht. Aber man darf nicht vergessen, das das ICWA in Jordanien steht, dass sich nicht so sehr vom Nachbar Syrien unterscheidet. In einer Monarchie ist man eben gewohnt, die Dinge ohne viel Federlesens und schlechtes Gewissen so zu drehen, wie es einem gerade passt. Friss oder stirb, Knüppel aus dem Sack, hier ein paar brandaktuelle Bilder aus Amman:

Das berechtigt das ICWA aber noch lange nicht zu so einem Verhalten, schon gar nicht, wenn man am Rockzipfel der UNESCO hängt. Und die Preisgelder nicht aus eigener Tasche bezahlt, besonders Sponsoren legen Wert auf einen absolut korrekten Ablauf, der Duft von Schiebung ist ganz schlecht für das Image, das will man ja aufpolieren…

PS: Noch ein Indiz für Planlosigkeit, abgesehen davon, dass es das Akronym ICWA bereits 1000 & 1 x gibt, ausgeschrieben ist es herzlich holpriges Englisch. Korrekt ware ICFA…

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter D-Sign, Epic Fail, Stiftung Panikkauf, Werbepause abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s