Jobwunder (ein Keks für Rüssel)

"Meditate different!"

Ja, es ist nur ein Gerücht, dass iPhone-Nutzer bei jedem Einloggen automatisch eine Petitions-SMS an den Cyberbene abschicken, die eine Heiligsprechung von Steve Jobs erwirken soll. Fakt ist aber, dass bei Apple weiter am Mythos eines 2.Edison gebastelt wird. Der 1. hat ja tatsächlich Heiligenstatus, Kritik an ihm gilt in den USA als unpatriotisch bzw. Blasphemie. Für die gäbe es auch einen guten Grund. Erleuchtung gefällig? Bitte, der Lichtschalter ist hier. Hoppala, das wirft aber einen überaus hässlichen Schatten auf die Glühbirne des Freidenkers in 2.Generation. Das wäre ungefähr so, als wenn der Erfinder der Neutronenbombe eine herkömmliche Atom/Wasserstoffbombe über einer japanischen Stadt gezündet und anschliessend folgendes gesagt hätte:

„Treten sie näher, Ladies und Gentleman, sehen sie, staunen sie! Bei einer meiner Bomben gäbe es keinen Fallout und die Gebäude würden noch stehen, frische Bürger könnten noch heute einziehen. Kaufen sie sichere Bomben, nicht diesen Oppenheimer-Müll!“

Tja Apple, vielleicht solltet ihr euch bei der Mythen-Montage doch lieber an jemand anderem orientieren? Jemand, der ihm auch ähnlicher sieht… ein heiliger Mann und Quell der Weisheit… ja, warum nicht Gandhi, der Erfinder des Hungerstreiks? Hunger ist ja immer noch sehr populär auf dem riesigen Wachstumsmarkt Indien, da könntet ihr dann eine App verkaufen, bei der ein virtueller Steve für den User Kalorien zählt, Arbeitstitel „iStarve„… daidai, ich bin der Edison des Humors, ich grille Elefanten im Eselspelz.

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Satierisch!, Werbepause abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Jobwunder (ein Keks für Rüssel)

  1. kreadiv schreibt:

    So koscher soll der Gandhi ja auch nicht gewesen sein…

  2. twixraider schreibt:

    Wie sollte er auch, er war ja Anwalt und kein Berufsheiliger. Für einen Hindu war er eine ziemlich coole Sau. Dabei wäre aber selbst ihm der nichtvorhandene Turban geplatzt:

    Soviel ich weiss, sind die drei kleinen Trottel wegen dem Cow-Tag immer noch unerwünscht in Indien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s