Heileweltherrschaft

Mit seinem Oscar für die Rolle eines SS-Offiziers in Quentin Tarantinos „Inglourious Basterds“ hat Christoph Waltz die Filmwelt erobert. Ein Spätzünder, denn auch im deutschprachigen Raum gelang ihm der Durchbruch (vorher nur Neben- oder kleine Hauptrollen) erst in reiferen Jahren in der Rolle eines anderen deutschen Eroberers, den er mit seinen bereits 40 auch als jungen Spund spielte:

Zwar wurde er mit diesem Schinken eher berüchtigt als berühmt, die Rolle machte ihn jedoch zumindest bekannt. Mein (wer jetzt lacht, kriegt eine pofallat!) Idol Roy Black ist heute exakt vor 20 Jahren verschieden, und zwar als Rock’n’Roller. Es war zwar keine Kunst, sein Leben mit Alkohol und Tabletten zu verkürzen (Roy hatte einen angeborenen Herzklappenfehler), doch der Stil macht die Musik, er hätte durchaus das Zeug zum Weltstar gehabt, dann hätte ihn Nicolas Cage gespielt! Jetzt fehlen noch ein paar anständige Mythen und Legenden… na sowas, da sind sie ja schon, frisch aus der Heimat. DAS finde ich doch weitaus interessanter als das Gewese um den falschen Propheten im schwarzen Pullover!

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Der Ton macht die Musik, Filmtipp, Wahn & Wirklichkeit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s