Angriff der Spam-Krieger – Schleichwerbeinvasion bei WordPress

Böse Überraschung für alle WP-Blogger, seit Juni explodiert die Spam-Statistik von Akismet, teilweise verdoppelt sich die Zahl von unerwünschten Kommentaren jeden Monat. Die Ursachen und die Überträger der Seuche sind noch nicht so ganz klar, eine Spur deutet auf Facebook & Co., mit dem man sich seit einiger Zeit automatisch bei WP in die Kommentarfunktion einloggt. Die Spams werden wie folgt beschrieben: Ein Text, der scheinbar Bezug auf den Artikel nimmt bzw. dessen Titel zitiert plus ein angeblicher Track/Pingback, der Urheber erscheint auch menschlich. Nun, dem kann man relativ leicht beikommen, indem man bei Einstellungen > Diskussion folgende Funktion aktiviert: „Bevor ein Kommentar erscheint, muss der Autor bereits einen genehmigten Kommentar geschrieben haben.“. Was dann in der Warteschlange landet, wird als Spam markiert und ist damit vorbestraft. Das erspart die Mühe, die Kommentarmoderation / Blacklist mit verdächtigen Formulierungen, E-Mail-Adressen und IPs zu füttern, die Spambots ändern ihre Taktik ja auch ständig. Sie lernen auch, wo Angriffe ins Leere gehen und markieren diese Blogs als „harte Ziele“, die nur Ressourcen fressen. Ergebnis: „Misstrauische“ Blogs werden gemieden, um sinnlose Verluste an Rechenzeit zu sparen. Einen Schaden verursacht die Spamflut aber immer noch. Akismet ist im Dauereinsatz und produziert mehr „false positives“. Das sind echte Kommentare, die irrtümlich vom Spam-Filter erfasste und gnadenlos gelöscht werden. Das hat jeder schon mal erlebt, ein harmloser, ja freundlicher Kommentar wird nie freigeschaltet, was man natürlich als unhöflich empfindet. Und schon findet sich der Blogger, der diesen Kommentar nie zu Gesicht bekommen hat, in einem Forum wieder, wo er als arrogantes Arschloch beschimpft wird. Und so fangen Maschinen Kriege zwischen Menschen an… übrigens werden auch schon einzelne Fälle gemeldet, bei denen Spams trotz „harter Tür“ durchrutschen. Und DAS riecht doch sehr nach einer Sicherheitslücke!

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Werbepause abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s