Schlamperei!

Gerade gefunden, Flyer einer Landdisse, Motto „Damenwahl“, Kommentar erübrigt sich:

Slut Dance

Wie scheisse kann man sein? Fehlt nur noch „Diskret beleuchtete Frauenparkplätze mit Schallschutz“ und „K.O.-Tropfen zum Sonderpreis, nimm 2, zahl 1“.

Coming soon:

1 Euro-Party reloaded.

Alle Griechen erhalten eine Fl. Retsina.

Alle Verursacher eines Staatsbankrotts erhalten eine Finanzspritze (Bitte an der Kasse outen)

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Epic Fail abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Schlamperei!

  1. erinnye schreibt:

    Das ist natürlich extrem scheisse. Allerdings muss man sich auch schon fragen: Wie blöd muss man als Frau sein, da hinzugehen?

    • twixraider schreibt:

      Da kennst du aber die Schwäbinnen schlecht, wenn es was umsonst gibt, fallen bei denen Hüllen & Hemmungen schneller als du „Slut Walk“ sagen kannst, der Laden ist sprichwörtlich bumsvoll. Die würden sogar wie die Lemminge hinrennen, wenn man schreiben würde „Utoya-Party, jeder Gast erhält ein Stück heisses Blei gratis!“. Rabatt + bescheuert = voller Erfolg!

      • erinnye schreibt:

        Wo ist das denn? Kanns nicht lesen.Vielleicht bei mir in der Nähe? Könnte ich mal hin, 5 € Freiverzehr gegen Straps, klingt doch vielversprechend.

        • twixraider schreibt:

          Knapp 27 Kilometer von meiner Hood in südlicher Richtung. Was mir etwas burkahaft ist, soll frau diese Kleidungsstücke tragen oder an der Kasse abgeben? Und falls Ersteres, schränkt das Limit von 2 Kleidungsstücken die Kombinationsmöglichkeiten nicht etwas arg ein?

          • erinnye schreibt:

            Also Netzstrumpfhose und Hot Pants gehen auch alleine. Frage mich, was man bekommt, wenn man alle features aufweist.

  2. twixraider schreibt:

    Lies das Kleingedruckte: „*max. 2 Kleidungsstücke möglich“. Also muss frau die Hotpants weglassen, weil sie sich ohne Highheels die Netzstrumpfhose durchläuft, obenrum stände sie so oder so im Freien. Die einzige Kombination, welche die Bezeichnung „angezogen“ verdient, wäre also Corsage und Hotpants. JURISTISCH zweifelsfrei formuliert, wenn so eine Ische mit mehr als 2 Kleidungsstücken am Leib einmarschiert, kann sie sich den Freiverzehr in die verunfallte Dauerwelle schmieren. Aber weil man schon mal da und halb besoffen (frau glüht ja vor) rausgeschmissen Geld ist, geht man trotzdem rein und kübelt auch noch ein Frustalcopop extra. Oooder frau legt ab und betritt das Etablisement wirklich wie auf dem Foto (Abb. ähnlich). Die Bank gewinnt immer… clevere Marketingstrategie!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s