Spitzfindig

„Das grösste Schwein im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!“. Der Zweck heiligt die Mittel, dieser Mist hier ging mir einfach über die Hutschnur, da habe ich dann doch das zuständige Aufsichtsgremium kontaktiert. Ich habe die Standard-Antwort „Wir werden die Angelegenheit prüfen.“ erwartet, aber nicht diese faule Ausrede:

Sehr geehrter Herr Twix Raider,

der Österreichische Werberat ist nach seinen Statuten und vereinsrechtlich ausschließlich für Wirtschaftswerbung verantwortlich. Da es sich bei der von Ihnen angesprochenen Beschwerde um einen Wettbewerb handelt, fällt die Beurteilung nicht in den Kompetenzbereich des Österreichischen Werberates.

Der Österreichische Werberat ist verantwortlich für die Selbstregulierung der kommerziellen Kommunikation nach ethischen und moralischen Kriterien in Österreich. Die österreichische Werbewirtschaft, die Medien und die Auftrag gebende Wirtschaft bekennen sich freiwillig zu Ihrer Verantwortung im Bereich ethische, moralische und diskriminierungsfreier Wirtschaftswerbung.

Mit lieben Grüßen

XYZ XYZ

Österreichischer Werberat – Sekretariat

Wiedner Hauptstraße 63

1040 Wien

T: +43/05/90 900-3577

F: +43/05/90 900-285

E: Office@werberat.at

W: www.werberat.at

Ähhh… Hallo? Der beanstandete „Wettbewerb“ ist Teil der aktuellen NIKON-Kampagne „Ich bin…“, ganz gross und dick mit Printanzeige & TV-Spots. Darüberhinaus ist die Aufgabenstellung ja, eine Anzeige zu gestalten, die dabei schon als solche funktioniert. Wenn man nämlich an den Punkt kommt, welche Kamera auf der Anzeige zu sehen sein soll, liesst man den Werbetext von allen zur Wahl stehenden Modellen mehr oder weniger automatisch mit. Auch die Besucher der Galerie lesen früher oder später den Anzeigentext. Liebe Frau XYZ, machen Sie doch mal ihre Hausaufgaben, DAS IST WERBUNG! Oder ist es vielleicht so, das es sich bei ihrem Arbeitgeber um eine Scheinethik-Kommission handelt, eine sich selbstregulierende Lobby ist doch ein Witz. Bauernschlau, man macht nicht den Bock zum Gärtner, man lässt den einen auf dem anderen reiten. Und wenn man den Gärtner darüber informiert, dass sein Transportmittel Scheisse produziert, so antwortet dieser ganz lapidar-pragmatisch:

„Ich muss aufpassen, wohin das Tier rennt, ich kann mich nicht auch noch darum kümmern, was hinten rauskommt!“

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Epic Fail, Uncategorized, Wahn & Wirklichkeit, Werbepause abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s