Zeitarbeit & Leihkultur

Hurra, das WGT ist 20 geworden, ein Artikel hier. Auch in der Glotze kamen einige Berichte inklusive Volksmund zur schwarzen Szene, Tenor „Ach, die sind ja putzig!“. Vor einem Vierteljahrhundert hörte sich das – und nicht nur in der Provinz – etwas anders an. „Unter dem Führer hätte es das nicht gegeben!“ schallte von rechts, „Unter Che hätte es das nicht gegeben!“ von links. Ist Deutschland während des Generationenwechsels toleranter geworden? Umgekehrt wird ein Schuh daraus, Wave & Gothic 2.5 hat mit Jugend- bzw. Subkultur nichts mehr am Hut. Erstere hat die Funktion, neu um jeden Preis zu sein, sich von der Generation davor zu differenzieren. Sturm & Drang muss provozieren, das dient der Abnabelung von den Eltern, der Findung einer eigenen Identität. Ob man diese nach der Orientierungsphase auch behält, ist eine andere Geschichte, die der Subkultur. Die ist Ausdruck eines alternativen Lebensstils. Man lebt eine Philosophie in einer selbst geschaffenen Nische, ein sozial kreativer Prozess. Also müssten sich zumindest die Jugendgoten jegliche Verniedlichung verbeten, Ablehnung seitens des Establishments ist ja der Witz an der Sache. Ein Subgote ist naturgemäss ein Chauvinist und gibt nichts auf die Meinung Aussenstehender. Wave & Gothic 2.5 ist anders, nämlich Mode pur. Dass der Nachwuchs unter der Woche brav und unauffällig ist, ist ja legitim. Nur ist der Eigenanteil an der Freizeitkluft gefühlt gleich Null, die meisten Outfits sind von der Stange. Aber nicht mal von der avantgardistischer (gut, das ist nach über einem Vierteljahrhundert auch schlecht möglich), exklusiver Butiken, sondern Versandhäuser. Industrielle Massenware, welche den Look von einst imitiert. Teilweise sehen die Fummel aus wie der Billig-Fetisch von Beathe Uhse oder einfach nur Faschingskostüme. Oft beschränkt sich das schwarze Element auf ein lieb- & sinnloses Accessoir, das dem Souvenir-Tirolehütchen entspricht, mit dem sich Wies’nbesucher mal eben auf bayrisch trimmen. Der Spass an Wave & Gothic war ja ursprünglich das Second Hand-Element, der Remix alter, spiessiger Klamotten zu einer wilden Mischung. Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich einer jungen Dame mal einen ausgegeben habe, weil mich ihr selbstkreierte Esemble so begeistert hat. Sie trug eine Lederjacke mit dem Anarcho-Symbol auf dem Rücken. Nur war das „A“ im Kreis das Apotheken-A, dazu gesellte sich ein typisch übergrosser Ascot-Hut. Witzig, originell, punk, ein Schnäpschen wert. 99% der heutigen Jugendgoten hingegen sind so langweilig hässlich, dass ich mich nicht einmal in ihre Richtung übergeben möchte. Die „alte Garde“ trägt meist dezentes Schwarz, der Rest spielt sich innen ab. Oder auch nicht, „Ich bin Bankkaufmann.“ ist so gar nicht Sex & Drugs & Rock’n’Roll. Apropos, das musikalische Programm könnte auch vom grünen Hügel stammen. Joachim Witt hat sich ja mit seinem Album „Bayreuth“ über diese entartete Neo-Teutontentum lustig gemacht, was unter dem Denkmal der Völkerschlacht bei Leipzig aber nicht verstanden wird. Das WGTarier-Shirt war kein böser Scherz, sondern pure Dummheit, da fühlen sich die Bauernfänger von Rechtsaussen natürlich schäferhundwohl. Beim WGT wird mit Nazi-Ästhetik nicht kokketiert, sondern geschunkelt. Natürlich nicht wild, im Zeltlager werden echte Exzesse nicht geduldet, da ist in jedem Bierzelt mehr Punk geboten. Wo die WGTler wohl Urlaub machen? Da hätte ich doch einen Reisetipp…

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Epic Fail, Lifestyle & Fressen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zeitarbeit & Leihkultur

  1. kreadiv schreibt:

    Ich kauf mir doch noch ein Dirndl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s