Schreck in der Morgenstunde

Was zum Osama ist denn hier passiert, ist GMX total verrückt geworden? (Zum Vergrössern anklicken und genau hinschauen!)

Dieser Fehler ist ein echter Hinkucker!Was hat denn dieser Topartikel mit diesem Bild am Hut? Meine Assoziationsmaschine rattert: Schwestern sind immer mindestestens zwei… 2 Girls, da war doch was? Richtig, der (am selben Tag noch aktuelle) Startcartoon der TITANIC (zum Bezug anklicken):

Autschn! Schwerer Ausnahmefehler, beim nächsten Aufruf der GMX-Startseite war das richtige Bild am richtigen Platz:

Wenn das Bild jetzt nicht die Middleton- und Hilton-Schwestern zeigt, ist das der endgültige Beweis für meinen Verdacht, das GMX nicht die Bildverknüpfung zum den Artikeln im Code der Seiten ändert, sondern nur die Bilddateien überschreibt. Typischer Fall von Content Management Systemfehler, man tauscht Texte und Bilder einfach aus, ändert aber nicht die Namen der verknüpften Ursprungsdateien. In diesem Fall ein wenig zu spät… wer’s nicht glaubt, soll mal beim Bild des Topartikels an verschiedenen Tagen den Dateinamen kontrollieren. Der war nämlich bei dem Hillary- und dem Middleton-Hilton-Foto exakt der gleiche… wetten, dass?

Update (11:29): Jetzt wurde der Titel des Artikels in „Pippa & Co.: Die schönsten Promi-Schwestern“ geändert. Da will wohl jemand seine Spuren verwischen…

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Epic Fail, Satierisch!, Wahn & Wirklichkeit abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s