Super Fukushimario

Dekontamination, NINTENDO-Style:

Ein strahlender Held im Auftrag der Sonnenenergie? Wer hätte Nintendo so viel Subversion zugetraut? Irgendwie dachte ich schon 2002, dass dieses Szenario so gar nicht zur japanischen Realität mit seinen vielen, vielen Öko-Katastrophen passen will*. Jetzt fehlen nur noch ca. 50.000 Super Marios, die diese schöne Utopie in die Tat umsetzen… doch die könnten nach Nintendos Notfallplan B statt Itialiano bald Chinesisch reden.

*Update: Missverständlich formuliert, die heile Mario-Welt wird normalerweise von rein märchenhaften Problemen heimgesucht. Marios Erzfeind Bowser sieht nur aus wie ein Öko-Symbolmonster, ist aber eher der traditionelle Prinzessinnenentführer.

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Referenzen, Wahn & Wirklichkeit abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Super Fukushimario

  1. nextkabinett schreibt:

    Hach, Du erweiterst gerade meinen Horizont. Ich bin ja sozusagen waste-gamer-land. Das hier hat mit obigem nichts zu tun, ich will es Dir trotzdem zukommen lassen.

    „Crysis 2“-Erfinder. Drei Väter und ein Shooter

    Crysis 2: Hochglanzballerei aus Frankfurt

    Vor gut vier Jahren habe ich zum ersten Mal über diese Frankfurter Future-Firma im Journal Frankfurt gelesen, nun haben sie es in den SPIEGEL geschafft. Man kann hier viel interpretieren, wenn man mag.

    Diesen Blog verlinke ich zu meinem über Mariko Mori im Minstry of Love.

    Es grüßt die Social Secretary

    • twixraider schreibt:

      Ach, die Crychecker, die gleich mit Arbeitsplatzvernichtung bzw. Steuerentzug gedroht haben, weil sie nur ein Genre beherrschen. Und das auch eher technisch, bis auf die weitläufigen Aussenareale war keines ihrer Babies eine spielerische Offenbarung. Aber für die PC-Fraktion ist ja auch viel wichtiger, dass sie wieder einen Grund haben, ihre Hardware zu pimpen. Richtig Geld verdient hat Crytek auch eher mit der Lizensierung ihrer Engine = Entwicklungssoftware. Deswegen hat mich die Branche auch irgendwann gelangweilt, weil so viele Spiele im Grunde genommen nur interaktive Präsentationen waren. Die Nerds bzw. Grafikhuren hat es gefreut, der casual Gamer hat sich schnell gelangweilt. Echte Spielideen sind heute seltener denn je, jeder kopiert jeden. Moment, es gibt etwas ganz Neues:

      Bei uns heisst die Gülle „Flirt Gewitter“, richtig schön bekloppte Ideen gibt es meist nur in sog. Spoofs zu sehen:

      Nee, „Hii“ gibt es leider noch nicht, dabei hätte ich schon Ideen für Spiele:

      „Extrem Danebenpinkeln“ (Genre: Ungeschicklichkeitsspiel)
      „Heimwerk Orange“ (Genre: Ungeschicklichkeitsspiel)
      „Krieg am Gartenzaun“ (Genre: Ego-Pusher)
      „Rechts überholen“ (Genre: Ego-Pusher)
      „Familie im Stau“ (Genre: Ungeduldsspiel)

  2. Pingback: AKB48 | Blog des Germanys next Bundeskabinetts

  3. Pingback: Mariko Mori – Oneness | Ministry of Love

  4. Pingback: Akihabara 48 « Blog des Germanys next Bundeskabinetts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s