Eine Antwort zu Auch nicht vewechseln!

  1. nextkabinett schreibt:

    So ganz beiläufig würde es mich so langsam einmal interessieren, ob es Recherchen über eine mögliche Verbindung zwischen dieser schamlosen Nuklearfirma und der Yakuza gibt? Nur mal ganz nebenbei gefragt.

    Anmerkung: Einer meiner liebsten japanischen Filme. Zu deutsch: Die Steuerfahnderin mit Nobuko Myamato, deren Mann Jūzō Itami, auch Regisseur des Films, unter seltsamen Umständen starb.*

    * !uzo Itami stürzte am 20. Dezember 1997 aus dem achten Stock des Gebäudes, in dem er arbeitete. Im Vorfeld wurde ihm von der Presse eine Affäre mit einer 26 Jahre alten Schauspielerin nachgesagt. Er hinterließ angeblich eine Notiz, worin er diese Affäre verneinte, und erklärte, nur der Freitod könne seine Unschuld beweisen. Zum Zeitpunkt seines Todes arbeitete Itami an einem Film in dem es um die angeblichen Verwicklungen zwischen der Soka Gakkai und der Yakuza gehen sollte. Einige Stimmen behaupten deshalb, die Yakuza habe ihn ermordet und den Mord als Selbstmord getarnt.“ (Wikipedia)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s