Artenschutz: Zoo Berlin handelt

(duckpress) Nach der Kontroverse um Eisbär Knut will der Zoo Berlin den Artenschutz nun konsequent durchsetzen: „Wir werden uns wieder um den Erhalt aktuell bedrohter Spezies kümmern, marketingtechnische Kriterien und Kosten dürfen da keine Rolle spielen. Wir stehen bereits in Verhandlungen für den Ankauf von Takeo Ischi, der Knut ersetzen soll. Wenn man die Augen zukneift, sieht er mit seinen weissen Haaren fast aus wie ein Eisbär. Käfighaltung ist er als volkstümlicher Künstler ja schon gewohnt, auch bei der Ernährung gibt es keine Probleme. Egal ob bayrische Fleischabfälle oder roher Fisch, der frisst einfach alles. Und wenn es gut läuft, dann kaufen wir ihm eine kleine Freundin aus Libyen… eine Kreuzung bzw. Nachzucht wäre auch ein wissenschaftlicher Erfolg“

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter Satierisch!, Uncategorized, Wahn & Wirklichkeit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Artenschutz: Zoo Berlin handelt

  1. nextkabinett schreibt:

    *lol* Anscheinend ist dies mein Witzelevel. Ich habe mich beim Lesen ganz arg amüsiert. Ich werde es bei FB posten, political correctness zum Trotz.

    LG,
    die SoSe

    • twixraider schreibt:

      Ist „Political correctness“ kein Widerspruch in sich?

      • nextkabinett schreibt:

        Ich habe es bei FB gepostet, aber da kommt es gar nicht gut an. ‚Nicht witzig‘. Mal sich hier einzuloggen und es hier direkt zu kommentieren, ist aber anscheinend zuviel der Mühe.

        Das mit der ‚Political correctness‘ ist ja nicht meins. Stimmt, beides zusammen geht wohl schwerlich, wie man es täglich vorgeführt bekommt.

  2. twixraider schreibt:

    Ich weiss schon, warum mir FB am Ärmel vorbeigeht… stark verstrahlte Zone:

    http://www.facebook.com/pages/Guttenberg-Fans-gegen-Atomkraft/195319327175230

    Gefällt mir!

    • Oooch, dürfen Deppen nicht mehr gegen Atomkraft sein? Wo doch selbst Knut Theo zu G. einer der „50 Helden“ ist. Inkognito natürlich.

      • twixraider schreibt:

        Ich seh ihn schon auf dem Dach stehen und zitieren:

        „Ich bin der Kern von jener Kraft, die stets das Beste will und stets das Gutte schafft“

        Memo an mich selbst: Medienkonsum drastisch reduzieren!

    • nextkabinett schreibt:

      Ja, wohl wahr stark verstrahlte Zone … ich lass es erst mal einige Tage, dort Deine Sachen zu posten. Momentan steht mir gerade nicht der Sinn danach, Streit zwischen besorgten Mutterfrauen und Prästeinzeitmännern zu schlichten.

      Hier nochwas für Deine Sammlung:

      DIE STEINZEITFRAU Damals und Heute: Ein Buch ausschließlich für Männer! von Artus Daniel-Hoerfeld
      „Führen Sie privat ein schönes Leben? Sind Sie glücklich mit Ihrer Frau und in der Beziehung gleichberechtigt? Werden Ihre Wünsche und Bedürfnisse geachtet und respektiert? Wenn Sie also tatsächlich geliebt werden, dann legen Sie dieses Buch SOFORT wieder weg! Denn wenn Sie eine köstliche Mahlzeit genießen, wollen Sie ja auch nicht vorgerechnet bekommen, was deren Bestandteile für schädliche Auswirkungen haben können. Aber sollten Sie in der Ehe leiden oder sich Ihr Paradies einmal in Luft auflösen, DANN brauchen Sie es, um die nächste Partnerschaft nicht wieder im Blindflug gegen die Wand zu setzen. Zwei Ex-Frauen nebst Schwiegermüttern und die weiblichen Kontakte aus sechs beruflichen Karrieren haben mich gelehrt, dass Frauen die Bezeichnung schwaches Geschlecht nicht wirklich verdienen, sondern für uns Männer oft zu einem wahren Alptraum werden können! Mit diesem Buch verstehen Sie, warum das so ist und wie es sich vemeiden lässt. Ich beschreibe darin Dinge, die Frauen nicht mal selbst über sich wissen und versetze Sie mit praktischen Tipps und Hintergrundinfos in die Lage, eine dauerhafte und faire Beziehung auf gleicher Augenhöhe führen zu können.“

  3. Du gute Güte, ist das schön. Da hat die Sose mal wieder was angerichtet, möchte ich unterwürfig anmerken, bevor ich zerknüllt wie ein gebrauchtes Taschentuch weggeworfen werde. Das hätte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft werden können zwischen mir und Artus, wenn der nicht in seinem Büchlein behaupten würde, er leide unter Asperger.

  4. nextkabinett schreibt:

    Echt, Du hast das Büchlein gelesen oder woher weißt Du das mit dem Asperger? Ich konnte das nirgendwo entdecken.
    Tja dann, muss ich meine Haltung wohl am Ende noch revidieren. Vielleicht sollte ich freundlicherweise für TwixRaider die gesamten Kommentare noch hierher kopieren, falls gewünscht?

    Für Dich auch hier nochmal das versprochene Präsentle:

    Eisbärenfell zum Schleuderpreis

    Wie schon gesagt, bei einem Schätzpreis von 6.034 € hat dieser schöne Knutivorleger zum Privatisieren 3.888 € gekostet. Bester Gemütlichkeitsminister, das ist mir Dein Donnerstagsprivatvergnügen wert. Deshalb viel Vergnügen damit.

    • twixraider schreibt:

      Was geht da auf FB ab? Polarbärisiert meine Bosheit so sehr, dass dort Betroffenheits-Bürgerkrieg ausgebrochen ist? Will der Gutmensch den guten Geschmack zurückerobern, Profil für Profil, Zenga Zenga? Und wer schmückt sich da wieder mit der Modekrankheit Asperger? Ja, sammel die Kommentare mal in einem Cyberwar Protocol, ich kann die Pinnwand leider nicht einsehen…
      Autsch, eine arktische Fussmatte… ist der Verkauf nicht durch das Artenschutzabkommen verboten? Oder gilt das nur für vor 19irgendwas gemeuchelte Teddies?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s