„Heidi hat ein Boot für dich!“

(duckpress) Wie jetzt bekannt wurde, war die im November auf der Gorch Fock tödlich verunglückte Offiziersanwärterin mit 83 Kilo bei 1,58 Meter nicht borddiensttauglich, unter Kameraden soll man sie sogar „Meerschweinchen“ genannt haben. Der Fernsehsender Pro7 erklärte diesen Fehler bei der Rekrutierung sofort zur Chefsache und machte nun den genialen Vorschlag, die Auswahl geeigneter Seemannsbräute den Profis zu überlassen. In einem eiligst entworfenen Konzept wurde ein völlig neues TV-Format vorgestellt, mit dem die Marine unter dem Kommando von Kapitän Klum rehabilitiert werden soll, Arbeitstitel „Germany’s next Topmatrosin“. Zitat: „Heidi hat nicht nur unglaubliche Skills bei der natürlichen Selektion von human resourcess, als Taufpatin der AIDA Aura hat sie auch praktische Erfahrung mit der christlichen Seefahrt. Wenn also jemand weiss, wie weibliche Seemannsbeine auszusehen haben, dann sie! Kurs 90-60-90, der Landungssteg als Laufsteg, wir machen aus der Gorch Fock ein hochseh-tüchtiges Traumfrauschiff.“. Verteidigungsminister zu Guttenberg in einem ersten Statement zu diesem Vorschlag: „Da muss ich aber erst meine Frau fragen.“

Advertisements

Über twixraider

Raider heißt jetzt Twix… sonst ändert sich nix, ich suche immer noch einen Job als Scherzkeks.
Dieser Beitrag wurde unter ... der Pausensnack, Satierisch!, Wahn & Wirklichkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „Heidi hat ein Boot für dich!“

  1. der_emil schreibt:

    Junge Junge …

    Egal, was Du genommen hast, um diesen Kreativitätsschub zu bekommen: Verrätst Du mir, was es war???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s