Monatsarchiv: Januar 2011

Grand-Prix-Vorentscheidenfilz

Stefan: Weisst du, was sich am besten verkaufen lässt? Lena: Die Deutschen für dumm? Für die Ahnungslosen, der Grand-Prix-Vorentscheid heute Abend ist ein Witz, über den ich gar nicht lachen kann. Letztes Jahr gab es wenigstens noch ein semiseriöses Casting, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Epic Fail, Fotowitz | Kommentar hinterlassen

Der Spruch des Pharao

Ab und an schicke ich sog. Fotowitze an ein gewisses Online-Satireorgan. Gepostet hat es noch keinen, was aber wohl weniger an der Qualität liegt, mehr an der Angst der Redakteure.  Wenn sie U(ser)G(enerated)C(ontent) einreissen lassen, holen sie sich ja die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ... der Pausensnack, Fotowitz | 2 Kommentare

Soziale Komptenz: Ungenügend!

MySpace ist zur Dauerwerbeseite mutiert, Konsum statt Kommunikation. Immer mehr User löschen ihre Profile oder existieren nur noch als Dateileichen. Die Alternative? Keine, Facebook wird in ein virtuelles Shoppingcenter umgewandelt. Das Konzept des sozialen Netzwerks ist gescheitert, aber es war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grossen Rätsel der Menschheit, Epic Fail | 2 Kommentare

We are the People

Warum in die Ferne schweifen und sich über Googles Zugeständnisse an die chinesische Regierung aufregen, wenn keine 4,5 Flugstunden von hier Vodafone den Ägyptern auf Geheiss des Pharao Internet und Mobilfunk abdreht? Wie war das gleich noch mal im aktuellen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alles ist politisch!, Epic Fail | Kommentar hinterlassen

Die neuen Leiden der Natascha K.

Wir befinden uns im Jahre 2011 n.Chr. Ganz Deutschland ist von Trauer um Bernd Eichinger ergriffen… Ganz Deutschland? Nein! Ein von unbeugsamen Bloggern bevölkertes Internet hört nicht auf, dem Betroffenheitskult Widerstand zu leisten.

Veröffentlicht unter Epic Fail | 6 Kommentare

Up to Date

2006 bekam meine Mutter zu ihrem 70sten  Geburtstag eines dieser in kleineren Gemeinden obligatorischen, automatisch erstellten Gratulationsschreiben. Bei der Lektüre brach sie in schallendes Gelächter aus, da man ihr darin für die Mitarbeit am Wiederaufbau Deutschlands nach dem Krieg gedankt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mathe macht Spass! | Kommentar hinterlassen

Was gibt’s denn da zu lächeln, du Spinner?

Nix besonderes, ich freue mich nur kurzfristig des Lebens… (Gewidmet allen Personen, die den Eindruck haben, ich wäre zu 99,9%  zynisch, schadenfroh, kurz,  ein ausgewachsener und waschechter Kotzbrocken)

Veröffentlicht unter ... der Pausensnack | 2 Kommentare

Die ???

Ich bin ein Berufstroll und Trolle lieben Rätsel… eine Bekannte hat demnächst Anatomie-Prüfung, gefragt sind die 20 wichtigsten Muskeln. Ich musste mich nicht sehr dumm stellen, um eine saublöde, typisch männliche Antwort zu geben. Und Google sowie meine rudimentären Kenntnisse … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Die grossen Rätsel der Menschheit, Mathe macht Spass! | Kommentar hinterlassen

Sky Nazis must die!

Eine bodenlose Blutgrätsche, dagegen war ja sogar der alte Brüllaffe Billy Mays eine Ballerina auf dem verkaufsdiplomatischen Parkett: Fussball muss man gar nicht mehr sehen, das ist nämlich seinerseits nur noch eine Dauerwerbesendung… fuck you, Rupert Murdoch, fuck you very … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ... der Pausensnack | Kommentar hinterlassen

Die jüdische Weltverschwörung…

…ist Unfug, obwohl es durchaus eine orthodoxe bzw. zionistische Lobby gibt, die ihrerseits oft grenzwertigen Unfug anstellt. Doch steckt sie auch hinter diesem? Für das ungeübte Auge steht hier nur WILD FIRE in einer merkwürdigen Schmuckschrift, typografisch bewanderte Zeitgenossen kratzen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alles ist politisch!, Referenzen, Wahn & Wirklichkeit | Kommentar hinterlassen

Gottes Wort und Teufels Betonung

Wenn man Worte nur oft genug wiederholt, verlieren sie ihren Sinn. Hindus und Buddhisten nennen diese Technik „Mantra“, Frauen „Nörgeln“. Man kann Worten aber auch neuen Sinn verleihen, wenn man sie anders betont. Kürzlich habe ich entdeckt, dass die Zeitschrift … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprache | Kommentar hinterlassen

Was lange währt, wird endlich unsterblich

So kann’s gehen… kaum geht man einem Künstler mal eine Ewigkeit auf die Eier, schon wird man von diesem gewürdigt. In diesem speziellen Fall heisst der Künstler Plemo, den ich auf MySpace zu Tode getrollt habe, worauf er mir eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Referenzen | 2 Kommentare

Meditation über My____

Erst die Stille im luft- & sinnleeren MySpace hat mir die wahre Natur der Statusmeldungen offenbart: „Gott würfelt nicht, aber Buddha twittert.“ Ich poste, also bin ich, egal was… für diese fundamentale Erkenntnis benötigt man nur etwas esoterisches Halbwissen über … Weiterlesen

Veröffentlicht unter ... der Pausensnack | 1 Kommentar

I like to move it!

Nachdem MySpace die verbliebenen 30% seiner Personaldecke jetzt noch mal um 50% reduziert, ist es höchste Zeit zum Packen. Zuerst der Bücherkarton mit den selbstgeschriebenen Gedichtbänden… Animalerotica aka tierische Abschüttelreime: Innere Werte Der Igel hat sich fein rasiert und trotzdem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nicht ganz gedicht! | 1 Kommentar

Auf die Kunst, brot, los!

Ach ja, ich bin ja auch armer Amateurpoet. Hier ein gar episch Werk aus der Kategorie „Der Stielfeger im Haus erspart den Geisterjäger“:   Unter’m Bett und auch am Fenster sieht man gerne Hirngespenster doch droht man ihnen mit dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Nicht ganz gedicht! | 3 Kommentare

Post scriptum, post festum, post mortem?

Mit der Post hatte ich dieses Jahr (2010)  ja eigentlich schon genug Verdruss. Dabei dachte ich mir, ich tue dem darbenden Riesen einen Gefallen, wenn ich mein altes Hobby und die schöne Kultur des Kartenschreibens wiederbelebe. Der wurde mir übel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wahn & Wirklichkeit | 2 Kommentare